Highlights des dritten Tages waren die Outdooraktivitäten im "Cool-down": Wandmalerei, Gartenpflege ("Baumschule") und Gemüsegarten. Schüler/innen und Lehrer/innen + EGHs verschiedenster Klassen bildeten nach Interesse und vorheriger Anmeldung entsprechende Gruppen und begannen gemeinsam geplante und besprochene Projekte im Aussenbereich der Schule. 

Highlights der ersten zwei Tage neben Backstube (Brot aus dem Backautomaten und handgemachtes Brot aus dem Rohr), Bastelwerkstätte für Muttertag, Shirtgestaltung durch Kartoffeldruck waren: Kennenlernen und ausprobieren von Blechblasinstrumenten mit Koll. Paukovits (im Privatbereich Mitglied der Stadtkapelle Oberwart) und Morgensport als "Muntermacher" unter der Leitung von Kollegen Pratl und Teilnahme von Kollegin Kamper und des Direktors. 5 Burschen und gesamt 3 Lehrer/innen konnten mit individuellem Tempo die Strecke von 4,7 Km in rund 35 Minuten absolvieren (höchstes Lob und Anerkennung an alle Sportler!)

Reflexion: unter den Kindern sind wahre Naturtalente im Umgang mit Tuba, Mundharmonika und Co. Der Morgensport sorgte einerseits für einen ausgeglicheren und ruhigeren Vormittag und andererseits waren die Schüler sehr Stolz auf die erbrachte Leistungen. Die sonst fast täglichen Streitereien und Auffälligkeiten im Sozialbereich waren an diesem Tag nicht gegeben!!